Stoma

Stoma-Versorgung

Durch eine Stomaanlage verändert sich der Alltag grundlegend. Mit einer professionellen Versorgung im Sanitätshaus Caroli können Sie Ihren Alltag jedoch bestmöglich uneingeschränkt gestalten. Unsere Fachkräfte stehen Ihnen beratend bei der Auswahl optimaler Hilfsmittel zur Verfügung.

Eine Stomaanlage ist nötig, wenn eine Erkrankung von Blase oder Darm existiert und Ausscheidungen vorübergehend oder dauerhaft künstlich ausgeleitet werden müssen. Ein temporäres Stoma wird angelegt, um die Heilung der Nahtstelle am Darm zu gewährleisten oder um den verbleibenden Abschnitt des Darms zu schonen. Ein permanentes Stoma kommt nach einer Entfernung des Enddarms zusammen mit dem Schließmuskel zum Einsatz.

Bei der Versorgung gibt es verschiedene Stomaarten, zwischen denen unterschieden wird.

Das Kolostoma wird von allen Stomaanlagen am häufigsten eingesetzt und geht meistens mit der Entfernung von Dickdarmteilen, des Rektums sowie mit oder ohne Schließmuskelerhalt einher. Hier wird ein Teil des Dickdarms durch die Bauchdecke nach außen verlegt, meistens im linken Unterbauch.

Es gibt zwei verschiedene Arten des Kolostomas. Das endständige Kolostoma hat lediglich eine Darmöffnung. Durch die Bauchdecke wird der zuführende Schenkel vom Dickdarm nach außen geleitet und mit der Haut vernäht.

Bei einem doppelläufigen Kolostoma ist die eine Öffnung das Ende des zuführenden Darmabschnitts und die andere der Beginn des abführenden Darmabschnitts. Hier wird ein Stück des Dickdarms in einer Schlinge durch die Bauchdecke gezogen, an der Vorderseite geteilt und eingenäht. Die Darmpassage ist unterbrochen und ein Teil des Dickdarms wird ruhig gestellt.

Das Ileostoma ist die Ausleitung des Dünndarms durch die Bauchdecke und befindet sich in der Regel auf der rechten Seite des Bauchs. Es gibt zwei verschiedene Formen der Ileostoma.

Bei einem endständigen Ileostoma gibt es nur eine Darmöffnung. Der abführende Darm wird blind verschlossen und schlotförmig über Hautniveau eingenäht. Dies dient dazu, die Stomaversorgung zu vereinfachen und Hautprobleme vorzubeugen.

Beim doppelläufigen Ileostoma gibt es zwei Darmöffnungen. Die ausscheidende Darmöffnung und der abführende Darmabschnitt werden über Hautniveau eingenäht. Die Darmpassage ist unterbrochen und der nachfolgende Darmabschnitt wird entlastet.

Die künstliche Ableitung des Harns durch die Bauchdecke wird als Urostoma bezeichnet und wird gelegt, wenn eine Schädigung oder Erkrankung der Blase oder der ableitenden Harnwege vorliegt und eine kontrollierte Harnausscheidung nicht mehr möglich ist.

Caroli Mitarbeiterin hält die Hand einer Patientin. Auf dem Foto steht: Stoma-Sprechstunde, jeden 1. Dienstag im Monat.

Stoma-Sprechstunde

Jeden 1. Dienstag im Monat findet von 9:00 bis 12:00 Uhr unserer Stoma-Sprechstunde in der Caroli Filiale in Lahr statt.

  • Anleitung und Umgang mit dem Stoma
  • HautpflegeProbleme mit dem Versorgungssystem
  • Hernienprophylaxe und Einsatz von Stomabandagen
  • Komplikationsprophylaxe
  • Neue Versorgungssysteme
  • Irrigation
  • Schließmuskel- und Beckenbodentraining
  • Freizeit, Partnerschaft und Ernährung
  • Stomarückverlegung

Kontakt

Sie erreichen uns in Lahr und Offenburg unter folgenden Rufnummern:

Lahr Zentrale: 0 78 21 - 91 77 - 0

Offenburg Zentrale: 07 81 - 61 17 - 0

Notdienst Handy: 01522 - 255 99 03

Der Notdienst findet in Kooperation mit dem Sanitätshaus Storch und Beller & Co. GmbH statt.

Unser Service für Ihre Gesundheit!

✓ Kostenlose Lieferung
der Stoma-Artikel zu Ihnen nach Hause

✓ Stoma-Beratung
bei Ihnen zu Hause durch unsere Stomatherapeutinnen-und Therapeuten (nach Terminabsprache)

✓ Anpassung nach Maß
von Stoma-Miedern und Stomabandagen

✓ Bademode
Stoma-Badehosen und Stoma-Badeanzüge